Startseite>Zeitreise
Nach oben
Zeitreise
15 Tage 2389 € ermäßigt 1989 €
© Sören Faika
© Homa Reisen
© Homa Reisen
© Homa Reisen
© Homa Reisen
© Homa Reisen
© Homa Reisen
© Homa Reisen
© Homa Reisen
© Sören Faika
© Homa Reisen
© Homa Reisen
© Sören Faika
© Sören Faika
© Sören Faika
Auf dieser Reise empfinden wir die heutige Bedeutung von 2600 Jahren iranischer Geschichte nach. 

Iran ist ein ungemein vielfältiges und vielschichtiges Land. Geboren aus einer bewegten Vergangenheit, ist die Islamische Republik Iran heute geprägt durch komplexe soziale, politische und wirtschaftliche Strukturen.

Diese Komplexität findet nur selten Ausdruck in der medialen Darstellung. Während die einen ein radikal-fundamentalistisches und expansives "Mullah-Regime" an die Wand malen, schwärmen die anderen von der Faszination antiker und islamischer Bauwerke, farbenfroher Basare und „orientalischer“ Gastfreundschaft.

Auf unserer Zeitreise werden wir diese Stereotypen hinterfragen und uns den Zwischentönen, der realen Komplexität und der Vielschichtigkeit vor Ort widmen.

Chronologisch arbeiten wir uns von Shiraz bis Teheran durch die Jahrhunderte vor, um gesellschaftliche Entwicklungen und politische wie ökonomische Besonderheiten in ihrem damaligen und heutigen Kontext besser begreifen zu können.

Auf dieser klassischen Reiseroute besuchen wir zugleich die wichtigsten kulturellen Highlights des Landes. Und natürlich lassen wir auch Iraner und Iranerinnen selbst zu Wort kommen, denn nur so lässt sich ein Einblick in die diversen Lebenswirklichkeiten vor Ort erhaschen.

Sie werden in gedolmetschten Gesprächen spannende Begegnungen erleben und direkt mit ausgewählten und spontanen Gesprächspartner:innen die Vielfalt der iranischen Gesellschaft kennenlernen.

Der erste Reisetag ist der Abflugtag, an dem man in der Regel nachmittags von Deutschland abfliegt und am zweiten Tag morgens in Iran ankommt. Das Programm beginnt also am zweiten Reisetag. Um sich zu Akklimatisieren empfehlen wir daher, einen Tag eher anzureisen und bieten für den zusätzlichen Tag Programmempfehlungen an.

Am letzten Reisetag erreichen Sie Deutschland am frühen Morgen und haben Zeit, in Ruhe den Koffer auszupacken und auszuspannen.
Detailprogramm.pdf
Übersicht
Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Bewertungen
Reiseleitung

Zeitreise

Auf dieser Reise erleben wir die 2600-jährige Geschichte Irans an den historischen Orten und spüren deren geschichtlicher und aktueller Bedeutung nach. So tauchen wir mit einem geschichtlichen Verständnis in die komplexe und vielschichtige Gesellschaft des heutigen Irans ein und erfahren viel über die Zusammenhänge zwischen Iran und Europa. Die Reise beginnt in Shiraz und endet in der Hauptstadt Teheran.
Highlights
Hafez
Persepolis
Altstadt von Yazd
Esfahan
1. Tag

Abflug nach Iran

  • Eigenständige Anreise nach Iran mit Flugempfehlung und Buchungsmöglichkeit über Homa Reisen
  • Für Frühanreisende: Begleitete Akklimatisierung und Erkundungen in der Stadt
Übernachtung in Schiras
Das Grab vom Dichter Hafez
Das Grab vom Dichter Hafez
Das Grab vom Dichter HafezDas Grab vom Dichter Hafez © Sören Faika
2. Tag

Ankunft in Schiras

Stadt der Rosen und Nachtigallen
  • Begrüßung, Programmbesprechung und Planung unter Berücksichtigung individueller Wünsche der Gruppe 
  • Besuch des Botanischen Gartens der Universität Schiras, dem Paradiesgarten
  • Spaziergang durch die Altstadt von Schiras und die engen Gassen des Vakil-Marktes (Bazar)
  • Narenjestan Haus, ein altes Bürgerhaus der Stadt
  • Hausmannskost bei einem befreundeten Gastgeber
Übernachtung in Schiras
Mahlzeiten: Frühstück/Mittagessen
3. Tag

Schiras

Persische Literatur und deren Bedeutung für die iranische Kultur
  • Besichtigung der berühmten Nasir-ol-Molk Moschee, um das morgendliche Farbenspiel im Shabestan der Moschee zu genießen
  • Besuch des Grabmals des berühmten Dichters Hafez, wo wir in persische Literatur und Dichtung eintauchen
  • Besuch der Altstadt von Schiras, Blick auf die Zitadelle von Schiras
  • Individuelle Möglichkeit, über den Vakil-Markt zu spazieren und die Vakil-Moschee zu besuchen
  • Abendspaziergang zum „König des Lichts“ Shah Cheragh Mausoleum der Brüder des achten Emams der Zwölfer-Schiiten 
Übernachtung in Schiras
Mahlzeiten: Frühstück/Abendessen
Nasir-ol-Molk Moschee
Nasir-ol-Molk Moschee
Nasir-ol-Molk MoscheeDer Shabestan der Nasir-ol-Molk Moschee in Shiraz. © Sören Faika
4. Tag

Persepolis und Nekropolis

Antikes Weltkulturerbe
  • Fahrt nach Persepolis, Beschäftigung mit den frühantiken Anfängen der iranischen 2600-jährigen Geschichte
  • Persepolis: Während der Besichtigung der antiken Ruinen (UNESCO Weltkulturerbe) erfahren Sie mehr über die geschichtliche und aktuelle Bedeutung der antiken Stätte
  • Auf der Weiterfahrt zur Nekropolis, einer Reihe von Grabstätten antiker Könige und Felsreliefs, sprechen wir über Nachfolgedynastien der iranischen Antike
  • Weiterfahrt nach Yazd, einer der wichtigsten Städte der vorislamischen Religion des Zoroastrismuses in Iran
Übernachtung in Yazd
Mahlzeiten: Frühstück/Abendessen
Persepolis
Persepolis
PersepolisPersepolis © Sören Faika
5. Tag

Yazd

Zoroastrismus, die antike Weltreligion und die Islamisierung Irans
  • Besuch des Feuertempels der Zoroastrier, Beschäftigung mit der Geschichte, den Grundlagen und der heutigen Bedeutung der antiken Religion Irans, die einen maßgeblichen Einfluss auf das Judentum, das Christentum und den Islam hatte
  • Spaziergang zu den "Türmen des Schweigens", einer alten zoroastrischen Beerdigungsstätte, die uns noch mehr über die Weltanschauung der iranischen Weltreligion offenbart
  • Freier Spaziergang durch die Altstadt von Yazd mit ihren verwinkelten Gassen und charakteristischen Windtürmen
  • Besuch des Wassermuseums, Gespräch über traditionelle Wüstenarchitektur und deren Einfluss auf die Islamisierung des Irans
  • Besichtigung des Amir Chaqmaq, Thematisierung der regionalen Ausprägungen des schiitischen Volksglaubens
  • Erleben der Zurkhane Tradition in einem „Krafthaus“ und Erfahren der religiösen und mythologischen Vielschichtigkeit dieser Tradition
  • Abendessen auf den Dächern der Altstadt
Übernachtung in Yazd
Mahlzeiten: Frühstück/Abendessen
Türme des Schweigens
Türme des Schweigens
Türme des SchweigensTürme des Schweigens in Yazd © Sören Faika
6. Tag

Esfahan

Die Entwicklung des iranischen Mittelalters
  • Fahrt nach Esfahan, der wichtigsten Hauptstadt des iranischen Spätmittelalters und der Vormoderne sowie Wiege der berühmten iranischen Handwerkskunst und Ausgangspunkt der Verbreitung der Schia in Iran
  • Auf der Fahrt beschäftigen wir uns mit den wichtigen geschichtlichen und religiösen Entwicklungen, die in Iran zum Aufstieg Esfahans als neue Hauptstadt Irans führen und sprechen über Themen, welche für die Gruppe von Interesse sind
  • Abendlicher Spaziergang entlang des Flusses Zayandeh Rud und Besuch seiner berühmten Brücken Si-o-se Pol (Dreiunddreißig Bogenbrücke) und Pol-e Khadju
Übernachtung in Esfahan
Mahlzeiten: Frühstück/Abendessen
7. Tag

Esfahan

Prunkvolle Hauptstadt des iranischen Mittelalters
  • Morgens gemeinsamer Spaziergang zum zentralen Platz Esfahans, dem Emam-Khomeini-Platz (Naqshe Jahan), dem historischen Zentrum der Stadt, an das sich der Markt anschließt
  • Besuch des Ali-Qapu-Palastes mit der Besprechung der Bedeutung des Palastes sowie des traditionellen Justizsystems in Iran
  • Besichtigung der Emam-Khomeini Moschee mit der Thematisierung der Bedeutung Islamischer Kunst und der Entwicklung verschiedener Moscheetypen
  • Gemeinsames Mittagessen im Markt
  • Spaziergang zur Chaharbagh Houzeh, einer Ausbildungsstätte für schiitische Geistliche, und Vertiefung unseres Wissens über den islamischen Glauben, das sunnitisch-schiitische Schisma und die Besonderheiten der schiitischen Rechtsschöpfung in Gesprächen
  • Freie Zeit um den Markt mit seinen Handwerksstuben und Handwerkskunst zu erkunden
  • Abendessen auf einem Dach über dem Markt
Übernachtung in Esfahan
Mahlzeiten: Frühstück/Abendessen
Lotfollah Moschee
Lotfollah Moschee
Lotfollah MoscheeDie Lotfollah Moschee in Esfahan.  © Sören Faika
8. Tag

Esfahan

Entwicklung der Religionen in Iran und Christentum in Iran
  • Spaziergang zum Chehel Sotun Palaste und Thematisierung des beginnenden europäischen Einflusses auf iranische Herrscher ab dem 16. Jahrhundert
  • Fahrt zum armenischen Viertel von Esfahan (Dschulfa) um mit einem Vertreter der armenischen Gemeinde zu sprechen und die Vank-Kathedrale zu besichtigen
  • Kochkurs mit Fernsehkoch Hossein Najmi
  • Besuch einer Musikschule, Konzert und Gespräch über persische Musik der Klassik und von heute
  • Ausklang des Abends in der königlichen Karawansaray von Esfahan, dem Schah Abbasi Hotel
Übernachtung in Esfahan
Mahlzeiten: Frühstück/Abendessen
Emam Moschee
Emam Moschee
Emam MoscheeDie Emam Moschee in Esfahan.  © Sören Faika
9. Tag

Abyaneh

Erholung im Bergdorf Abyaneh und die iranische Vormoderne
  • Fahrt in das Bergdorf Abyaneh, Fortsetzung der iranischen Geschichte bis ins 18. Jahrhundert mit Gesprächen über die Geografie, Demografie, Ethnografie und Regionalisierung im heutigen Iran
  • Kleine Wanderung in der Umgebung des Bergsdorfs
  • Entspannen und Ausruhen in der Natur
  • Gespräche über iranische Höflichkeitskultur und iranische Mythologie
Übernachtung in Abyaneh
Mahlzeiten: Frühstück/Abendessen
10. Tag

Ghom

Religiöse und geschichtliche Entwicklungen hin zur Moderne Irans
  • Fahrt nach Qom, Weiterführung der Geschichte bis ins 19. Jahrhundert und Überblick über die islamische Geschichte und die Schia
  • Besichtigung des Schreins der Fatimeh Massoumeh, Gespräch mit einem schiitischen Geistlichen
  • Besuch der Universität der Religionen, Gespräch mit Dozenten und Studierenden der Religionswissenschaften
  • Weiterfahrt nach Teheran, Blick auf einen Salzsee
  • Besuch des Friedhofs Beheschte Zahra und Thematisierung der Islamischen Revolution
  • Abendessen im Süden von Teheran
Übernachtung in Teheran
Mahlzeiten: Frühstück/Abendessen
Ghom - Schrein der Fatima MasumaGhom - Schrein der Fatima Masuma © Homa Reisen
11. Tag

Teheran

Teheran – und die Moderne Irans, die Islamische Revolution und die Gegenwart
  • Stadtrundgang mit einem Architekten durch das alte Stadtzentrum Teherans und entlang der Lalehzar-Straße: Thematisierung des Teherans der Schah-Zeit (Qadscharen und Pahlavi)
  • Besuch des Café Naderis, einem früheren Treffpunkt linker Intellektueller und Künstler:innen; Gespräch über die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen vor und während der Islamischen Revolution
  • Besuch des Museums der Heiligen Verteidigung und Thematisierung des Iran-Irak Kriegs und seiner zentralen Bedeutung für die Formung der Islamischen Republik Iran
  • Spaziergang und Abendessen im Feuer-und-Wasser-Park und Besuch der "Naturbrücke" als neues Wahrzeichen der Hauptstadt.
Übernachtung in Teheran
Mahlzeiten: Frühstück/Abendessen
12. Tag

Teheran

Teheran – die Islamische Revolution und die Gegenwart
  • Besuch des Friedensmuseums
  • Besuch der ehemaligen amerikanischen Botschaft, Thematisierung Amerikanisch-Iranischer Beziehungen vor und nach der Revolution
  • Picknick im Studierendenpark Laleh mit einem Gesprächspartner zu aktuellen gesellschaftlichen und politischen Themen
  • Besuch einer Kunstgalerie
  • Gemeinsamer Ausklang des Abends mit Künstler:innen in einem Café des „Künstlerparks“
Übernachtung in Teheran
Mahlzeiten: Frühstück/Abendessen
TeheranTeheran © Homa Reisen
13. Tag

Teheran

Teheran – die Gegenwart der Islamischen Republik Iran
  • Besuch des Instituts für Weltstudien der Universität Teheran; Gespräch mit einem Dozenten über iranische Außenpolitik
  • Fahrt in Teherans Norden
  • Freizeit-Optionen: Tadschrisch Markt im Norden Teherans, Kinomuseum, Saadabad oder Niavaran Paläste, Wanderung im Darband
  • Gemeinsames Abendessen in den Bergen Teherans
Übernachtung in Teheran
Mahlzeiten: Frühstück/Abendessen
14. Tag

Teheran, Abreise nach Deutschland

Teheran – Ausblick Irans und Abreise nach Deutschland
  • Besuch des Morgengebets in einer Synagoge; Gespräch mit Angehörigen der jüdischen Gemeinde Teherans
  • Freizeit-Optionen: Golestan Palast, des Bazar-e Bozorg (Großer„Bazare bozorg“, der „große Markt) von Teheran, Nationalmuseum, Teppichmuseum, Museum für zeitgenössische Kunst u.a.
  • Besuch des Turms der Freiheit mit Ausblick auf die Zukunft Irans
  • Abschließendes Abendessen und Auswertung der Reise
  • Abreise in der Nacht oder auf Wunsch individuelle Weiterreise
Übernachtung in Teheran
Mahlzeiten: Frühstück/Abendessen
15. Tag

Ankunft in Deutschland

  • An diesem Tag erreichen Sie Deutschland in der Regel am Morgen. Sie können an diesem Tag also Ihren Koffer auspacken und in Ruhe in Deutschland ankommen.
Mahlzeiten: Frühstück/Abendessen
Enthaltene Leistungen
Begleitung von mindestens zwei Reiseleiter:nnen
Visa-Referenznummer
Flughafentransfer
Halbpension
Transport vor Ort in einem sehr guten und klimatisierten Reisebus
Alle Eintrittspreise
Snacks und Wasser während der Reise
Nicht Enthaltene Leistungen
Visabeschaffung
Gabelflug: Deutschland-Shiraz, Teheran - Deutschland
Reiseversicherung
Zusatzleistungen
Visa-Beschaffung 95,00 €
Wir beschaffen Ihr Visum. Bitte beachten Sie dazu unsere Informationen unter Services - Visa. Die zur Visa-Beschaffung nötige Visa-Referenznummer ist im Reisepreis inklusive.
Einzelzimmer 390,00 €
Einzelzimmer
TERMIN
Preis
Plätze
10.05.2020 - 23.05.2020 *
Plätze
ab 2489 €

16.09.2020 - 29.09.2020 *
Plätze
ab 2489 €

16.09.2021 - 29.09.2021 *
Plätze
ab 2489 €

08.02.2022 - 22.02.2022
Plätze
ab 2489 €

16.09.2022 - 30.09.2022
Plätze
ab 2389 €

* Die Ermäßigung gilt für Studierende, Schüler und Erwerbslose. Einzelzimmer, die Visa-Beschaffung oder sonstiges können Sie unter Zusatzleistungen im Buchungsprozess für die jeweiligen Personen hinzufügen.
= Reise buchbar
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Bewerten Sie diese Reise

Reiseleitung

David Eickhoff

Herr David Eickhoff

Narges Naderloo

Narges Naderloo

Narges Naderloo ist gebürtige Iranerin und lebt in Hamburg und Schiras. Seit 2013 leitet sie als Botschafterin für Irans Kultur und Geschichte Reisen für deutsche Gruppen in Iran. Sie hat hervorragende Landeskenntnisse und überwindet für ihre Reisegäste alle erdenklichen Hürden, um allen eine angenehme Reise zu ermöglichen. Narges spricht Persisch, Deutsch, Aserbaidschanisch, Türkisch und Englisch.

Unsere Reiseroute

Beim Hin- und Rückflug für eine Person nach Iran entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von 1874 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 44 € unterstützen Sie ausgewählte Projekt von Atmosfair und tragen so zur Entlastung unseres Klimas aktiv bei.
Ähnliche Reisen

So vielfältig wie der Iran

Es wurden leider keine ähnlichen Reisen gefunden.