Startseite>Die trockenen Hochebenen in Zentraliran
Nach oben

Die trockenen Hochebenen in Zentraliran

Beginnend mit der Millionenmetropole Teheran erstreckt sich das zentraliranische Hochland bis zu den südlichen Provinzen Fars und Kerman. Die Landschaft hier ist durch kontinentales Klima von Steppen und Wüsten geprägt, doch die Kulturlandschaft im Herzen Irans ist alles andere als karg: Bei einer Reise durch die wichtigsten historischen Großstädte wie Schiras, Isfahan, Kerman und Yazd, können Sie die einzigartige Geschichte des antiken persischen Großreichs und sein beeindruckendes Kulturerbe erleben.

Auch landschaftlich hat die Großregion viel zu bieten: Bei einer Tour durch die Wüste können Sie den atemberaubenden Sternenhimmel beobachten, trockengelegte Salzseen bieten den Anblick wunderschöner landschaftlicher Weite oder Sie unternehmen eine Klettertour im Zagros Gebirge. Besuchen Sie die zahlreichen UNESCO-Weltkulturstätten von Persepolis bis zum „Abbild der Welt-Platz“ in Esfahan, erleben Sie die eindrucksvolle traditionelle iranisch-islamische Architektur und bewundern Sie das Kunsthandwerk auf den großen und unvergleichlichen Märkten in Schiraz, Isfahan, Kerman und Yazd.

Eine Reise durch Zentraliran erinnert wahrlich an die Märchen aus 1001 Nacht, die tatsächlich ihren Ursprung in der iranischen Welt haben. Gleichzeitig erhalten Sie einen Einblick in das städtische und ländliche Leben im gegenwärtigen Iran, das stets lokale Traditionen mit weltweiten Einflüssen verbindet.
Das Dorf Abiane
Amir Chaghmagh Anlage Yazd
Blick auf Persepolis
Persepolis
Najarestan Garten Shiraz
Hochebene
Großer Platz in Esfahan
Mausoleum Hafez
Das Grab Kyros dem Großen
Das Dorf Abiane © Homa Reisen
Amir Chaghmagh Anlage Yazd © Homa Reisen
Blick auf Persepolis © Homa Reisen
Persepolis © Homa Reisen
Najarestan Garten Shiraz © Homa Reisen
Hochebene © Homa Reisen
Großer Platz in Esfahan © Homa Reisen
Mausoleum Hafez © Homa Reisen
Das Grab Kyros dem Großen © Homa Reisen

Reisezeit

Um diese Region des Landes in seiner wortwörtlichen Blüte zu erleben eignet sich am besten das Frühjahr ab Mitte April als Reisezeit, wenn die Orangenbäume in Schiraz blühen und die Landschaft ergrünt.

Infrastruktur und Reisemöglichkeiten

Im „Herzen Irans“ finden Sie zudem die beste Infrastruktur vor. So erreichen Sie alle wichtigen Städte, Sehenswürdigkeiten und Naturspektakel ganz sicher mit dem Reisemittel Ihrer Wahl, sei es Bus, Bahn, Auto oder Flugzeug.
Ihre Reise nach Iran – Homa Reisen ist für Sie da
Unabhängig davon welches Klima Sie bevorzugen, ob Sie mehr Stadt- oder Landmensch sind, lieber die Meer- oder Bergluft genießen, ob Sie lieber fliegend von A nach B kommen oder gerne Boden unter den Füßen haben – wir und unsere KollegInnen vor Ort freuen uns, Sie beraten und Ihre Reisewünsche erfüllen zu können.



Die Vielfalt der verschiedenen Regionen Irans

Um noch einen besseren Eindruck von der Vielfalt der verschiedenen Regionen Irans zu erhalten, finden Sie hier noch ausführlichere Informationen und Bilder zu den sieben Großregionen des Landes. Falls Sie eine individuelle Reiseroute durch Iran planen, empfehlen wir Ihnen als Faustregel, pro Woche ein bis maximal zwei Großregionen zu bereisen, obwohl es natürlich auch möglich ist, mit dem Flugzeug schnell weitere Distanzen zurückzulegen.

Homa Reisen Iran Karte